Sie sind hier: Startseite Der Studiengang

Was ist Anthropologie?

Zukunftsworkshop Lehre
© Uni Freiburg, Jörg Blum
Dem Wort nach ist „Anthropologie“ zusammengesetzt aus dem altgriechischen anthropos „Mensch“ und logos „Rede, Wissen, Lehre“. Ganz allgemein formuliert, geht es also um das Wissen über Menschen in all seinen Formen.

Entsprechend vielfältig und weitreichend sind die Fragen und Forschungsfelder, mit denen sich Anthropologinnen und Anthropologen beschäftigen: Sie reichen von der menschlichen Evolution und der biologischen Variabilität des Menschen über die Auseinandersetzung mit verschiedenen

Menschenbildern, wie sie sich in Texten, künstlerischen und wissenschaftlichen Darstellungen finden, bis hin zur Untersuchung sozialer und kultureller Praktiken, symbolischer Formen und deren historischem Wandel. Die Untersuchung von biologischen und kulturellen Mensch-Umwelt-Beziehungen verknüpft dabei die verschiedenen Herangehensweisen.

Der Studiengang Interdisziplinäre Anthropologie in Freiburg

Diese breit angelegte Ausrichtung verlangt einen interdisziplinären Zugang, der es erlaubt, anthropologische Fragen im fächerübergreifenden Dialog zu erarbeiten und zu diskutieren. An dem Studiengang Interdisziplinäre Anthropologie der Universität Freiburg sind zahlreiche Fächer aus den Geistes-, Sozial- und Kulturwissenschaften sowie den Naturwissenschaften beteiligt. Dazu gehören die Biologische Anthropologie, die Geschichtswissenschaften, die Ethnologie und die Kulturanthropologie, die Philosophie, die Soziologie sowie die Kognitionswissenschaft.

Der Masterstudiengang Interdisziplinäre Anthropologie ist so aufgebaut, dass im ersten Semester gemeinsam grundlegende Theorien und Methoden der Anthropologie erarbeitet werden. Dadurch wird die Dialogfähigkeit mit anderen Fachwissenschaftlerinnen und -wissenschaftlern vermittelt und der Transfer zwischen den unterschiedlichen disziplinären Perspektiven gefördert. In der zweiten Phase werden die anthropologischen Grundlagenkenntnisse dann in selbstgewählten fachlichen Schwerpunkten vertieft. Somit erhalten die Studierenden auf hohem Niveau Einblicke in Theorien und Praxis unterschiedlicher anthropologischer Forschungsrichtungen. Darüber hinaus erwerben sie in einer Fachrichtung detaillierte Kenntnisse und arbeiten sich in den aktuellen Forschungsstand und aktuelle Forschungsfragen und -methoden ein. Exemplarisch wird so in einem Vertiefungsbereich die Fähigkeit zur wissenschaftlichen Auseinandersetzung mit menschlichen Lebensformen besonders geschärft.